Gaby Brandl
Hatha Yoga, Prana Yoga, Hormon Yoga, Yoni Yoga

Gaby Brandl“Ich habe Sprachen und Germanistik in München studiert. Da mich jedoch die gesunheitsfördernde und entspannende Wirkung des Yoga schon immer fasziniert hat, habe ich im Anschluss an mein Studium eine 3jährige Hatha Yoga-Ausbildung am Yoga Forum München gemacht. Zahlreiche Lehrer haben seitdem durch ihren Unterricht und Fortbildungen meine Yogapraxis beeinflusst: Dr. Kausthub Desikachar, der Enkel des legendären T. Krishnamacharya, Aaron Cantor, Sharon Gannon und David Life, die Begründer des Jivamukti Yoga aus New York, Gurmukh, Maya Fiennes und Deepak Chopra sowie Dinah Rodrigues aus Brasilien, bei der ich im Juni 2010 die Prüfung zur zertifizierten Hormon Yoga-Lehrerin abgelegt habe. Auf der Grundlage meiner langjährigen Yogaerfahrungen habe ich ein spezielles Yogaprogramm zur gezielten Förderung der Lebensenergie, das sogenannte Prana Yoga entwickelt und im Herbst 2017 wird mein Buch “Yoni – Die spirituelle Dimension der weiblichen Sexualität” bei Irisiana erscheinen. Das Buch ist in Zusammenarbeit mit Kalashatra Govinda entstanden.”




Claudia Gurisch
HathaFlow, Yogatherapie, Thai-Yogamassage

“Mit 26 Jahren trugen mich kleine “Zufälle” und Begegnungen mit Menschen zum Yoga. Schnell bemerkte ich, wie gut mir die körperlichen Übungen taten und dass innerhalb kurzer Zeit Veränderungen eintraten. Ich wollte tiefer in das Thema Yoga eintauchen und begann mich immer mehr damit zu beschäftigen, las viele Bücher, lernte die Philosophie kennen und wusste bald: Das ist der Weg, den ich einschlagen möchte. 2001 begann ich dann mit meiner einjährigen Ausbildung am Yoga-Institut München nach den Lehren von Krishnamacharya und machte dort meinen Abschluss als ärztlich geprüfte Yogalehrerin. Inspiriert durch verschiedene Lehrer und Yogarichtungen beschreibe ich meinen Unterricht als ein gute Mischung aus traditionellem Hatha Yoga und Vinyasa Yoga . Den grössten Einfluss darauf hatte meine Yogalehrerin Mangala Nakazono, die auch in Muenchen lebt und unter anderem noch bei Iyngar persönlich gelernt hat. Während meiner 2. Ausbildung 2012 zur Yogatherapeutin habe ich das dynamische Pranaflow Yoga für mich entdeckt, nachdem ich in Indien das große Glück hatte ein paar Stunden bei Shiva Rea nehmen zu können. Die genaue Ausrichtung im Anusara Yoga spricht mich ebenso an und ich versuche auch diese Themen in meinen Unterricht zu integrieren. 2008 kam ich zur Thai-Yogamassage, der uralten Kunst der heilsamen Berührung, die ihren Ursprung im Yoga hat und machte die Ausbildung an der Nuad Thai Akademie in München.Yoga ist für mich eine Lebenseinstellung und ich versuche mit Liebe und Hingabe diese alte Tradition weiter zu geben.”



Bettina Heinze
Vinyasa Flow, Yin Yoga

“Mein Abenteuer mit Yoga begann 2009. Sehr bald wollte ich nicht mehr auf mein glücklich verschwitztes Shavasana-Gesicht verzichten, wenn Unangenehmes aus dem Alltag so relativ wird. Yoga ist für mich mehr als Dehnungsübung, es ist Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele, und inspiriert mich immer wieder, Grenzen neu zu setzen und mich nicht so sehr am Denken festzuhalten.
2013 absolvierte ich eine halbjährige Vinyasa Flow Yoga-Lehrerausbildung in München, gefolgt von einem weiterführenden Praktikum. Im Vinyasa werden Bewegung und Atem eins und besonders im Jivamukti Yoga wird dieser ständige Fluss durch dynamische Übergänge und speziell für die Stunden ausgesuchte Musik noch intensiviert.
In Asien, wo ich mehrere Monate reiste, durfte ich von großen Ashtanga-Seelen wie Danny Paradise und Matthew Sweeny lernen und fand Stille in der Vipasana Meditation in einem buddhistischen Kloster. Wieder in München freue ich mich, beim Unterrichten beständig selbst zu lernen und das weiterzugeben, was mir meine Lehrer geschenkt haben, neben Yoga als Designerin zu schaffen und zu gestalten, und mir als Fotografin eine besondere Sichtweise auf die Welt zu bewahren.”



Anna Langer
Vinyasa Flow

“Yoga macht mich glücklich. Körper, Geist und Seele. Seit der allerersten Stunde auf einer kleinen Insel im Golf von Thailand bin ich verliebt in die Bewegungen des Yoga sowie die Energie, die Ruhe und die Entspannung die durch die Praxis entstehen. Zurück in München habe ich über Einzelstunden im therapeutischen Bereich immer mehr über meinen Körper und den Weg des Yoga gelernt, der mich letztendlich zum Vinyasa Flow geführt hat, wo ich mich von all den verschiedenen Stilen am meisten Zuhause fühle. Bestimmt auch bedingt durch meine zweite Leidenschaft als Surf- und Snowboard-Journalistin, bei der die Balance von Körper und Geist, Energie und Ruhe ebenfalls eine große Rolle spielt. Das versuche ich auch in meinen Stunden zu vermitteln, die zwar sehr dynamisch und bewegt, aber immer auch erdend sowie zentrierend sind.”


Katrin Strohhäcker
Vinyasa Flow, Yin Yoga

„Schon im Alter von 15 Jahren wurde das Licht des Yoga in mir entzündet und ist seitdem nie mehr erloschen. Schon damals wusste ich, dass ich eines Tages gerne selbst das Geschenk des Yoga weitergeben möchte. Über mehrere Umwege, lange Auslandsaufenthalte in den USA, Australien, China und Indien sowie ein BWL-Studium, absolvierte ich 2014 endlich meine Vinyasa Yogalehrer-Ausbildung mit anschließendem Praktikum in München. Auf der Reise zu mir selbst, zu meinem wahren Wesenskern, gibt mir Yoga die Antworten. Ich bin unendlich dankbar für all die wundervollen Lehrer, die mich auf dem Weg begleiten und inspirieren. Mein Herzenswunsch ist es, anderen Menschen einen Teil von dem weiterzugeben, was ich selbst erfahren habe: dass Yoga den Weg nach innen öffnet und wir hier die Freude, Ruhe und Zufriedenheit finden, die wir vergeblich im Außen suchen; dass Yoga uns den Mut und das Vertrauen gibt, Veränderungen zu wagen und unserem Herzen zu folgen; dass Yoga heilt und uns zu einem glücklicheren Menschen werden lässt.“


Nina Thiel
Vinyasa Flow, Thai-Yogamassage

“Manchmal sollte man nicht nur Dinge, sondern am besten gleich sich selbst auf den Kopf stellen! Yoga – für mich nach vielen stressigen Jahren in einer Werbeagentur nicht nur der perfekte Weg zu einem Perspektivenwechsel, sondern zu einem gesunden Körper, in dem auch ein gesunder Geist wohnen kann. Zusammen mit Meditation und Pranayama mehr als nur ein Werkzeug, eine Leidenschaft, die 2010 bei einem Yogaretreat in Thailand entzündet wurde und mich seither begleitet, mir erlaubt hat, meinen eigenen Weg zu finden und meiner Intuition zu vertrauen. 2013 schloss ich schließlich meine Ausbildung als Vinyasa-Yogalehrerin (300h) ab, 2015 kam eine Ausbildung in Thai-Yogamassage hinzu. Bei Workshops und Fortbildungen hole ich mir Inspirationen für meinen Unterricht, die Energie dazu bei meiner eigenen Yogapraxis. Besonders wichtig ist mir ein leichter, undogmatischer Zugang zum Yoga, die Freude am eigenen Körper, der dann in Balance ist, wenn er Bewegung und Stille zulässt.”